kostenlose Anleitungen

Bügelbild aufbügeln

line

Bügelbilder sind eine schöne Art ein altes Kleidungsstück oder auch etwas Selbstgenähtes aufzupimpen. Wie genau du eines unserer Bügelbilder aufbügelst erfährst du hier.

Naehlexikon_Buegelbild_0

Das brauchst du:

· Bügelbild
· Nähgut (Am besten eignet sich ein glatter Untergrund wie Baumwolle, Jersey oder die glatte Seite von Sweat. Strukturierte Stoffe wie z.B. Steppstoffe könnten ihre Struktur auf die Oberfläche des Bügelbilds durchdrücken, vor allem bei großen Flächen. Außerdem sollte der Stoff nicht zu elastisch sein und sich auch bei höheren Temperaturen bügeln lassen)  
· Backpapier
· Bügeleisen

 

Stecke dein Bügeleisen ein und regele die Temperatur auf die mittlere Stufe der höchsten Temperatur.

Teste das Aufbügeln einmal mit der Try Me Sprechblase, am besten auf einem Stoffrest des Stoffes, den du später auch verwenden möchtest.

  

Naehlexikon_Buegelbild_1

Naehlexikon_Buegelbild_2

Positioniere zunächst dein Bügelbild an der Stelle, an der es später sitzen soll. Die raue Seite, welche mit einer Klebeschicht bedeckt ist, sollte hierbei auf dem Nähgut liegen. 

Naehlexikon_Buegelbild_3

Decke es anschließend mit Backpapier ab.

Naehlexikon_Buegelbild_4

Drücke das abgedeckte Bügelbild für ca. 5 Sekunden mit dem Bügeleisen auf dein Nähgut. Dadurch sorgst du dafür, dass es dir später nicht mehr verrutscht. 

Fahre anschließend mit dem Bügeleisen für ca. 15 Sekunden in langsamen, gleichmäßigen Bewegungen über das abgedeckte Bügelbild. 

Naehlexikon_Buegelbild_5

Lasse das angebügelte Bügelbild vollständig abkühlen. Ziehe es noch nicht ab!

Naehlexikon_Buegelbild_6-1

Naehlexikon_Buegelbild_6-2

Wende dein Nähgut nun so, dass das Bügelbild unten liegt und bügele es noch einmal von der linken Seite für ca. 10 Sekunden.

Naehlexikon_Buegelbild_7

Drehe das Kleidungsstück wieder um. 

Jetzt ist es wieder wichtig, dein Bügelbild vollständig abkühlen zu lassen, denn nur dann erstarrt der Klebstoff und verbindet sich mit dem Nähgut.

Naehlexikon_Buegelbild_8

Beginne nun die Folie von dem Bügelbild abzuziehen. Halte hierbei das Bügelbild an der Kanten fest und ziehe die Folie ganz langsam und vorsichtig ab.

Achtung: Fahre nur fort, wenn es sich gut abziehen lässt. Sollte es noch zu stark an der Folie haften, decke es erneut mit Backpapier ab, bügle es erneut einige Sekunden und lass es vollständig abkühlen. Es ist wichtig, hier etwas geduldig zu sein. Jedes Bügeleisen ist etwas anders und somit kann die Bügelzeit immer etwas variieren.   

Naehlexikon_Buegelbild_9

 

Ist die Folie abgezogen, kann Bügelbild noch einmal mit Backpapier abgedeckt werden und für ca.  ca. 5 Sekunden gebügelt werden. 

 

Naehlexikon_Buegelbild_10

 

Soooo fertig,  sieht es  nicht süß aus? So schnell kannst du aus einem schlichten Basic einen echten Hingucker zaubern! 

 

Textilpflegehinweise

Damit dein Bügelbild auch noch lange schön aussieht, solltest du auch in nächster Zeit auf die Pflegehinweise achten. Dein Nähgut sollte nur auf links gewendet bei höchstens 40° C gewaschen werden. Der Trockner ist ab sofort tabu und bügeln ist nur von der linken Seite bei mittlerer Temperatur möglich. 

Tags: Nählexikon
Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.