kostenlose Anleitungen

Jersey Drucknnöpfe anbringen

Druckköpfe sind nicht nur einfach und schnell anzubringen, sondern auch dekorativ. Mit unseren tollen Motivdruckknöpfen kannst Du ganz einfach ein Kleidungsstück aufpimpen. Wie Du die Druckknöpfe anbringst, erklären wir Dir hier.

 

Achtung: Bitte beachte, dass sich Druckknöpfe nicht immer als Verschlussmittel eignen. Ist der Stoff z.B. zu dick, kann es sein, dass die Druckknöpfe nicht halten. 1-3 Stofflagen sind maximal möglich.  

Bild15885d667a335f

Das brauchst Du:

 

  • Hammer

  • Druckknopfwerkzeug

  • Dein Nähgut (am besten aus Jersey)

  • Stecknadeln

  • Jersey Druckknöpfe

 

Bild25885d668e5467

 

Überlege zunächst, wie viele Druckknöpfe auf dein Kleidungsstück sollen und positioniere sie auf deinen Vorderteilen.

 

Bild35885d6697c311  

 

Übertrage dir diese Positionen mit Stecknadeln. Achte dabei darauf, dass die Abstände unbedingt gleichmäßig sind. Du kannst die Positionen entweder gleich auf beide Vorderteile übertragen oder nacheinander (die zweite Methode ist etwas sicherer).

 

Bild45885d66a16069  

Druckknöpfe bestehen immer aus zwei Teilen. Das eine Teil enthält eine Mulde mit einer Feder, das andere enthält eine Kugel. Umgangssprachlich sind auch die Bezeichnungen Männlein/Weiblein im Gebrauch.

Beim Schließen der Druckknöpfe wird die Kugel in die Mulde gedrückt.

Damit sowohl das Stud als auch das Socket fest im Stoff halten, gibt es jeweils als Gegenstück einen Cap. Die Zacken des Cap biegen sich beim Anbringen unter das Blech des Gegenstücks und halten die beiden Teile dadurch zusammen.

 

Bild55885d66ac48ee  

Lege zunächst die Sockets bei Seite und beginne mit dem Anbringen deines ersten Druckknopfs. Drücke hierfür dein Cap durch die Maschen deines Kleidungsstücks.

 

Bild65885d66bc07f8

 

Zum Anbringen der Knöpfe wird ein spezielles Druckknopfwerkzeug benutzt.

 

Dieses besteht aus drei Klappen: der Deckelklappe, der mittleren Klappe und der Bodenklappe.

 

Bild75885d66c4991a  

Nimm dieses Werkzeug zur Hand, klappe die beiden oberen Klappen deines Werkzeugs hoch und lege den Cap mit den Zacken nach oben in die Mulde deiner Bodenklappe.

 

Bild85885d66cd1c63  

Klappe nun die mittlere Klappe nach unten. Dadurch klemmst Du den Stoff fest und sorgst dafür, dass nichts verrutscht.

 

Bild95885d66de9868

 

Anschließend legst Du den Stud mit der Kugel nach oben in die Öffnung der mittleren Klappe.

 

Bild105885d66e8070b

 

Jetzt klappst Du auch die Deckelklappe nach unten und schlägst mit einem Hammer auf dein zusammengeklapptes Werkzeug. Dadurch biegen sich die Zacken des Rings in dein Kugelstück und die beiden Teile halten zusammen.  

 

Bild115885d66f4f563

 

So sollte das Ganz aussehen.

 

Bild125885d67031b50

 

Wenn Du alle Druckknöpfe auf deiner Oberseite angebracht hast, kannst Du dir die Position ganz leicht mit einer Stecknadel auf die andere Seite übertragen.

 

Bild135885d670b4ed6  

Nach dem gleichen Prinzip kannst Du jetzt auch die Sockets in deinen Stoff hauen. Wichtig ist hier, dass Du das Teil richtig herum in die Mulde der mittleren Klappe legst. Die offene Blechseite muss unten liegen damit sich die Zacken später verzahnen können.

 

Bild145885d671704a1

 

So sollte es am Ende aussehen.  

 

Bild155885d672356f2

 

Naaaa, war doch gar nicht so schwer, oder? Wenn man einmal das Prinzip verstanden hat, sind die Knöpfe ganz schnell angebracht und Deine Knopfleiste ist ein echter Hingucker.

Tags: Nählexikon
Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.