kostenlose Anleitungen

Anleitung SIY Turnbeutel

 Naaa, hast du schon unser neustes Accessoire gesehen? Dieser Wegbegleiter für Groß und Klein ist super praktisch. Damit hast du garantiert alles Wichtige immer dabei.

Du kannst deinen Turnbeutel auch einfach aufpeppen, indem du den Boden mit Kunstleder verstärkst. Das sieht nicht nur super schick aus, sondern ist dabei auch noch total easy.

Für die Version ohne SIY-Schnittbogen findet ihr HIER das Schnittmuster des Turnbeutels in der Erwachsenen- und Kinderversion zum Download. (Einfach an den roten Linien ausschneiden und aneinanderkleben.)

Daher gibt es in dieser Anleitung zwei Varianten:

Variante 1: Turnbeutel

Variante 2: Turnbeutel mit Kunstlederboden

 

Bild15b9102bd06302

 

Das brauchst Du dafür:

 

 Bild25b9102bdb34b3

Das brauchst Du dafür:

 

Variante 1&2

 

 

Bild35b9102be45f0c

 

Wir beginnen mit dem Zuschnitt, lege hierfür dein Schnittpaket ausgebreitet vor dich hin. Da du unsere Schnittteile schon mit fertiger Nahtzugabe bekommst, kannst du direkt loslegen und einfach entlang der Kontur ausschneiden. Für Variante 2 brauchst du die 2 Dreiecke nicht zuschneiden.

Bild45b9102becb1ef

Du solltest nun den Beutelschnitt, 2 Schlaufen, 2 Dreiecke (nur für Variante 1) und das Namenslabel vor dir liegen haben.

Die Zwicke kannst du mit der Stoffschere einschneiden. Pass dabei auf, dass du nicht zu tief einschneidest, denn die Zwicke sollten nicht tiefer als 3 mm sein.

Bild55b9102bf5f005

Wie bei den meisten Anleitungen, beginnst du als erstes bei den Kleinteilen und in diesem Fall mit dem Namenslabel. Bügele zuerst die langen Kanten so um, dass die Zwicke im Bruch liegen. Das gleiche machst du auch mit der unteren Kante. Die obere Kante lässt du einfach offen.

Bild65b9102bfd5728  

Da du ja schon am Bügeln bist, kannst du auch schon die Längsseiten der Dreiecke (nur Variante 1) sowie der Schlaufen an den Zwicken umbügeln.

 

Hier hast du auch eine genaue Übersicht der umgebügelten Kleinteile.

Bild75b9102c059457

Als nächstes bereiten wir den Tunnelzug vor. Durch diesen werden am Schluss die Kordeln durchgezogen. Dazu schlägst du erst einmal die kürzeren Kanten des Beutelschnittes an den Zwicken bei 2,5 cm ein, bügelst diese schön flach und schlägst diese noch einmal bei 2,5 cm um.

Bild85b9102c0caa85  

Wähle nun eine Seite aus, die die Rückseite deines Beutels werden soll. Das Beutelschnittteil legst du dann so vor dich, dass die linke Seite der Rückseite oben liegt.

 

Danach wird das Namenslabel mit der offenen Kante mittig an die untere Bruchkante gelegt. Die beiden linken Stoffseiten liegen somit aufeinander.   

Bild95b9102c1521b1

Anschließend wird es knapp entlang der umgebügelten Kanten auf dein Rückteil gesteppt.

Ab hier musst du dich für eine Variante entscheiden!

 

Variante 1:

Bild105b9102c1dc12e

 

Damit die unteren Ecken deines Turnbeutels schön geschützt sind, werden sie als nächstes mit den dreieckigen Schnittteilen zusätzlich verstärkt.

Lege deinen Beutelschnitt ausgebreitet mit der rechten Seite oben, vor dich. Achte auf die vorhandenen Zwicke in der Beutelmitte. Dort legst du das jeweilige Dreieck, Zwick an Zwick auf. Zwei Zwicke links und rechts markieren das Ende des Dreiecks. 

Bild115b9102c26cdc2

Fixiere es mit Magic Clips oder Stecknadeln und steppe die umgebügelten Bruchkanten des Dreiecks knappkantig ab.

 

Weiter geht’s unten bei „Variante 1&2“.

 

Variante 2:

Bild25

 Lege das Beutelschnittteil links auf links in den Bruch, stecke beide Stofflagen auf einander und wähle je nach Motiv die Höhe für den Kunstledereinsatz. Gebe hier noch 1 cm Nahtzugabe hinzu und zeichne dir eine Linie als Markierung an.

Bild26 

Schneide nun entlang der Linie den Boden des Turnbeutels ab.

Bild27

Jetzt hast du zwei Turnbeutelschnittteile vor dir, das Vorderteil und das Rückteil. Und den Turnbeutel-Boden, der dir gleichzeitig als Schnitt für den Ledereinsatz dient.

Bild28

Lege nun den Beutelboden auf das Kunstleder und gebe an den langen Kanten jeweils noch 1 cm Nahtzugabe hinzu oder bestimme die Höhe des Kunstleders selbst.

Bild29

Markiere dir nun direkt die Mitte dieses Schnittteils indem du die langen Seiten aufeinander klappst und ein bisschen rechts und links in die Bruchkante einzwickst.

Bild30  

Klappe das Kunstlederstück wieder auf und lege es mit der langen Seite rechts auf rechts auf die Unterkante des Vorderteils und fixiere die Teile mit Magic Clips oder Stecknadeln.

Bild31

Nimm anschließend die zweite lange Seite des Kunstlederstücks und verbinde sie mit der Unterseite des Rückteils, in dem du diese ebenfalls rechts auf rechts aufeinander steckst.

Bild32

Nähe jetzt das Kunstlederstück an das Vorder- und Rückteil und versäubere die Kanten.

 

Weiter geht’s unten bei „Variante 1&2“.

 

Variante 1&2:

Bild125b9102c2e25bd

 

Weiter geht’s mit den Schlaufen, in die später die Kordeln geschoben werden. Diese werden knapp an der umgebügelten Kante abgesteppt.

Bild13a 

Variante 1: Klappe die Schlaufen zusammen. Lege diese nun wie auf dem Bild auf, also mit der abgesteppten Kante oberhalb an den Zwick des Beutelbruches.

Nähe anschließend die Schlaufe fest, damit diese beim mittleren Verstürzen des Beutels nicht mehr verrutschen kann.

Bild13b

Variante 2: Fixiere bei dieser Variante die Schlaufen oberhalb der Zwicke auf dem Kunstleder.

Nähe anschließend die Schlaufe fest, damit diese beim mittleren Verstürzen des Beutels nicht mehr verrutschen kann.

Bild145b9102c4986a3

Die langen Seiten des Beutelschnittteils kannst du nun versäubern.

Bild155b9102c534af5

Du magst es noch nicht glauben, aber bald haben wir es geschafft.

Klappe das Beutelschnittteil in der Mitte so zusammen, dass die obere Kante des Vorderteils auf der oberen Kante des Rückteils liegt. Die rechte Warenseite liegt hier innen. Fixiere am Besten deine Stoffseiten mit Magic Clips oder Stecknadeln.

Bild165b9102c5c629a

Jetzt werden die Seitennähte geschlossen. Damit du später die Kordel durch den Beutel ziehen kannst, musst du hierfür eine Öffnung in der Seitennaht lassen. Als Orientierung haben wir hier einige Zwicke in den Schnitt gezeichnet, die du dir am besten auf die linke Seite überträgst. Nähe die Seitennähte von oben bis zum zweiten Zwick zusammen. Vor der Öffnung solltest du die Lagen gut verriegeln, damit die Naht später nicht aufgeht. Lasse dann eine 2,5 cm breite Öffnung bis zum dritten Zwick und nähe von diesem die Seiten bis unten zusammen.

Bild175b9102c651ef5

Nun kannst du die Seitennähte wie auf dem Bild auseinander bügeln.

Bild185b9102c6e0bcb

Nun schlägst du die obere Kante zwei mal um, wie zuvor gebügelt.

Voilà, somit ist deine offene Kante des Namenslabels auch wunderbar verdeckt.

Bild195b9102c77cafc

Der Umschlag wird dann knappkantig festgesteppt. Es ist wichtig, dass er nur knapp gesteppt wird, da der Umschlag auch gleichzeitig der Tunnel ist, durch den die Kordel gezogen wird und diese schließlich noch Platz braucht.

Bild205b9102c7f3de7

Nur noch die Kordel und Du hast es geschafft!

Wickele um die Enden Deiner zwei Kordelstücke etwas Klebeband, damit sich die Kordel nicht aufdreht und stecke eine Sicherheitsnadel durch eines der Enden.

Bild215b9102c88d314

Beginne mit einer Kordel. Schiebe sie mit Hilfe der Sicherheitsnadel durch eine der Öffnungen in der Seitennaht, schiebe sie ringsherum bis Du wieder an der gleichen Öffnung angekommen bist und ziehe die Kordel anschließend gleichmäßig heraus.

Bild225b9102c91dc5a

Das gleiche machst Du danach mit der anderen Kordel und der zweiten Öffnung.

Bild23a

Bild23b

Stecke als nächstes die beiden Kordelenden, die aus der gleichen Öffnung kommen, von oben nach unten durch die darunterliegende Schlaufe. Verknote diese fest und schneide das überstehende Ende hinter dem Knoten ab.

Bild24a

Bild24b

Juuhuuu, es ist so weit, dein Turnbeutel kann befüllt werden. Ist er nicht super schön? :)

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.