Blau Grün Beige Beige Beige

 

 

Leiterstich

 

 

Das kennt bestimmt jeder der gerne näht: für eine schöne Verarbeitung Deiner Näschätzchen muss oft eine Wendeöffnung offen gelassen werden.

Diese ordentlich zu schließen gehört also zum Standardrepertoire aller Nähbegeisterten.

 

Wie Du Wendeöffnungen sauber und schnell mit einem ganz einfachem Stich schließen kannst zeigen wir Dir in der folgenden Anleitung.

leiterstich1

Fädele Dir einen Faden auf Deine Handnähnadel und steche am Ende Deiner Nähmaschinennaht von der linken Stoffseite ein (1).
Der Abstand von Nadeleinstich und Schnittkante ist so breit wie Deine Nahtzugabe, meistens beträgt diese 1 cm.
Steche von der rechten Stoffseite in gleicher Höhe in das gegenüberliegende Stoffteil (2) ein und eine Stichlänge weiter auf der selbsen Stoffseite wieder aus (3) .

Wiederhole dies wieder auf der gegenüberliegenden Stoffseite (3,4,5).
 So entsteht nun eine kleine Leiter.

 

 

leiterstich2

Du kannst den Faden locker lassen und immer nach ein paar Stichen festziehen, so kannst Du Deiner Leiter zusehen wie sie sich schließt.

 

leiterstich2

Am Ende deiner Naht stichst Du deine Nadel kurz nachdem Du aus dem Stoff ausgestochen hast wieder ein. Dadurch bildet sich zwischen aus- und einstich eine Garnschlinge. Führe deine Nadel durch diese Garnschlinge durch und ziehe sie fest, dadurch bildet sich ein Knoten. Das wiederholst Du zwei bis drei mal. Anschließend schneidest du den überstehenden Faden ab. Und fertig ist Deine Naht.

leiterstich2

Wie lang Deine Stichlänge sein darf, richtet sich nach dem verwendeten Stoff. Verwendest Du z.B. einen dünnen Baumwollstoff, gilt je kleiner Stichlänge und Abstand zwischen den Stichen sind, desto sauberer und sicherer ist Deine Naht.
Bei dickeren Stoffen, wie z.B. Teddy Plüsch kann beides etwas größer ausfallen.
Willst Du auf Nummer sicher gehen, so kannst Du Deine Naht auch mehrfach umnähen.

 
 

* Preise inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten